Zuhause Sicher

„Zuhause Sicher“ Einbruchschutz für Fenster und Türen

Die Erfahrungen der Polizei zeigen: Die wenigsten Einbrecher schlagen eine Scheibe ein, um ins Haus zu gelangen. Das macht Lärm und erhöht das Risiko, auf frischer Tat ertappt zu werden. Über 80 Prozent der Einbrüche erfolgen durch Fenster, Terrassen- und Balkontüren. Das Aufhebeln ungesicherter Fenster ist denkbar einfach. Es dauert nur wenige Sekunden und verursacht kaum Lärm. Einbrecher brauchen dafür kein Spezialwerkzeug, sondern lediglich einen stabilen Schraubendreher. Kommen Einbrecher an einem Fenster nicht weiter, versuchen sie es oft am nächsten. Sowohl gekippt als auch geschlossen, stellt ein handelsübliches, älteres Fenster in der Regel kein Hindernis für Einbrecher dar. Für viele Menschen ist ein Einbruch in die eigenen vier Wände ein großer Schock. Die Verletzung der Privatsphäre, das verlorengegangene Sicherheitsgefühl oder auch psychische Folgen wiegen dabei meist sogar stärker als der rein materielle Schaden.

So zeigen Sie Einbrechern die rote Karte

An oberster Stelle Ihrer Planungen für Einbruchschutzmaßnahmen sollten mechanische Sicherungen stehen. Weit über ein Drittel aller Einbrüche bleiben im Versuchsstadium stecken, weil vorhandene Sicherungsmaßnahmen an Türen und Fenstern durch die Diebe nicht schnell genug überwunden werden können. Die Investition in guten Einbruchschutz lohnt sich also! Die Polizei empfiehlt den Einbau von Nachrüstsicherungen gemäß der Norm DIN 18104 Teil 1 und 2. Wir verwenden geprüfte Nachrüstprodukte von Abus und Siegenia, die dieser Norm entsprechen. Nutzen Sie das Informationsangebot Ihrer polizeilichen Beratungsstelle und die Beratung zur Projektierung und Montage von Fachbetrieben bei Ihnen zu Hause.

Mehr Sicherheit für Ihre vier Wände

Nur eine fachgerechte Montage gewährleistet volle Einbruchsicherheit. Wir beraten Sie gerne vor Ort und helfen Ihnen die optimale Lösung für Ihr Haus zu finden, damit Sie sich auch in Zukunft in Ihrem Zuhause sicher fühlen können. Dafür haben wir uns entsprechend fortgebildet und sind bei diesem empfindlichen Thema gerne Ihr kompetenter Ansprechpartner. Gehen Sie auf Nummer Sicher, unser Betrieb ist im Adressennachweis von Errichter-Unternehmen für mechanisch Sicherungseinrichtungen des Bayerischen Landeskriminalamtes aufgenommen.

Die Nachrüstung ist förderfähig durch die KFW, genaue Infos erhalten Sie bei Ihrem Landratsamt.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz